Gottesdienste in Lichtenwald

 

Freitag, 05.03.2021: 13.30 - 18.00 Uhr Weltgebetstag: Persönliches Fürbittengebet in Thomashardt

Sonntag, 07.03.2021: 10.00 Uhr Gottesdienst in Thomashardt (Pfarrerin Salzger)

Freitag, 12.03.2021: 19.00 Uhr Ökum. Taizé-Gebet in Thomashardt

Sonntag, 14.03.2021: 10.00 Uhr Gottesdienst in Thomashardt (Pfarrerin Salzger)

Sonntag, 21.03.2021: 10.00 Uhr Gottesdienst in Thomashardt (Prädikant Hollatz)

Sonntag, 28.03.2021: 10.00 Uhr Gottesdienst in Thomashardt (Pfarrerin Salzger)

 

 

Weltgebetstag, Freitag, 5. März 2021

Der Weltgebetstag – Ein Gebet wandert rund um die Welt

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft.

Dieses Mal geben uns Frauen aus dem Inselstaat Vanuatu im Pazifik Einblick in ihren Lebensalltag und ihre Gebete.

Wegen der Corona-bedingten Einschränkungen kann der Weltgebetstag leider nicht in der gewohnten Form gefeiert werden. Aber wir möchten den Gedanken der weltweiten Solidarität und des weltweiten Gebets für Frieden, Gerechtigkeit und Frauenrechte gerade auch in diesem Jahr festhalten und uns in die weltweite Gebetskette dazu einklinken. Deshalb ist die Thomashardter Kirche am 5. März von  13.30 bis 18.00 Uhr für das persönliche Fürbittengebet geöffnet.


Wir feiern weiterhin Gottesdienste (bis auf Weiteres in der Auferstehungskirche in Thomashardt) und Sie sind herzlich eingeladen! Durch die neue Verordnung haben auch wir in den Gottesdiensten die Vorgabe, dass alle Gottesdienstbesucher/innen während des Gottesdienstes eine medizinische Maske oder eine FFP2 Maske tragen. Weiterhin sorgen wir durch genügend Abstand (2 m) und die vorgegebenen Hygienevorgaben dafür, dass wir sicher und geschützt Gottesdienst feiern können.

 Kein gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen

  • Die Verpflichtung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen gilt für die gesamte Dauer des Gottesdienstes.
  • Die Erfassung der Teilnehmenden wird verpflichtend (Möglichkeit der Rückverfolgung von Infektionsketten)